Frohe Festtage

Veröffentlicht von unter Allgemein

Liebe Mitglieder, Freunde und Interessierte der DTG e.V. Bonn,  

zum Jahresende möchten wir uns sehr herzlich für Ihre Treue zur Deutsch-Türkischen Gesellschaft e.V. Bonn bedanken. Uns verbindet das große Interesse an deutsch-türkischen Beziehungen. Wir beenden ein weiteres schwieriges Corona-Jahr, das bisher Präsenzveranstaltungen so gut wie unmöglich machte.

Mit der Neuwahl unseres Vorstandes im September gehen wir neue Konzepte an, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. So haben wir unsere Auftaktveranstaltung im November  „Eine Triple-Win-Story? 60 Jahre Anwerbeabkommen zwischen Deutschland und der Türkei“ gemeinsam mit dem Gustav-Stresemann-Institut und dem Türkisch-Deutschem Unternehmerverein hybrid gestaltet, d.h. neben der gewohnten Präsenz-Teilnahme, konnten sich Referenten sowie Teilnehmer digital zuschalten. Dies war ein voller Erfolg für uns. Wir zählten insgesamt ca. 75 Teilnehmer, davon ca. 60 Teilnehmer online. Die Teilnahme war nicht nur bundesweit, erstmals hatten wir auch Teilnehmer und Referenten direkt aus der Türkei zugeschaltet.

Um den gegenseitigen Austausch zu vertiefen, haben wir beschlossen, unseren Informationsfluss über weitere Social-Media Dienste zu erweitern. Zu unserem bereits vorhandenen Facebook-Auftritt sind zudem die Dienste über Instagram, Twitter und WhatsApp hinzugekommen. Dies erweitert zum einen unseren Radius und Bekanntheitsgrad auch jenseits des Rhein-Sieg-Kreises hinaus und zum anderen bietet es Ihnen die Kanäle, die sie gegebenenfalls bevorzugen. Wir werden selbstverständlich weiterhin unsere Webseite pflegen und auch Newsletter versenden, so dass eine Vielfalt von Medien bedient sind.

Wir blicken voller Hoffnung in das neue Jahr und möchten Ihnen ein breites Spektrum an Veranstaltungen bieten. Die Vorbereitungen hierfür laufen auf Hochtouren. Sie dürfen auf interessante Themen und Veranstaltungen gespannt sein.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen herzlichst

Kommentare deaktiviert für Frohe Festtage

Dr. Thilo Rötger gestorben

Veröffentlicht von unter Allgemein

Die Deutsch-Türkische Gesellschaft e. V. Bonn (DTG) trauert um ihr verehrtes langjähriges Vorstandsmitglied Generalkonsul a. D. Dr. Thilo Rötger, der am 1. Dezember 2021 im Alter von 92 Jahren in Bonn gestorben ist. Der Vorstand und die Mitglieder der DTG trauern  mit seiner Witwe, Frau Titia Rötger, und ihrer Familie.

Dr. Thilo Rötger, geboren am 24. Juni 1929 in Ludwigshafen am Rhein, absolvierte eine erfolgreiche Karriere im Auswärtigen Dienst der Bundesrepublik Deutschland, die ihn auf diplomatische Posten in Ankara und Istanbul, Tokio, Barcelona, Genf, Caracas und Nicosia führte. Sein besonderes Interesse für die Türkei war bereits auf seinem ersten Auslandsposten geweckt worden: Gleich nach seinen Examina wurde er 1956 als jüngster Legationssekretär in die türkische Hauptstadt entsandt. Die folgenden Jahre – bis 1961 als Legationsrat – nutzte der angehende Diplomat für viele Reisen durch die Türkei, um sich tiefere Kenntnisse von Land und Leuten, Geschichte und Kultur, Wirtschaft und soziales Leben anzueignen.

Es mag eine besondere Fügung gewesen sein, dass Dr. Rötger auch seine letzte berufliche Station in der Türkei verbrachte, von 1991 bis 1994 als Leiter des Deutschen Generalkonsulats in Istanbul. Mit türkischen Belangen hatte er sich auch in seiner Funktion als Deutscher Botschafter in der Republik Zypern von 1985 bis 1991 zu befassen, wobei er sich besonders intensiv für die Belange der türkischen Bevölkerung Nordzyperns einsetzte.

Nach dem Ausscheiden aus dem Auswärtigen Dienst im Jahre 1994 brachte er als Mitglied des Vorstands seine fundierten Kenntnisse der Türkei in die Aktivitäten der Deutsch-Türkischen Gesellschaft ein. Zudem übernahm er für längere Zeit die nicht immer angenehme Aufgabe des Schatzmeisters. Auch nach Beendigung seiner Mitarbeit im Vorstand nahm er regen Anteil an der Arbeit der Gesellschaft und besuchte trotz zunehmender gesundheitlicher Probleme viele der Veranstaltungen. 1992 wurde er zum Ehrenmitglied der Deutsch-Türkischen Gesellschaft ernannt. Vorstand und Mitglieder werden Dr. Thilo Rötger in dankbarer Erinnerung behalten.

Noch keine Kommentare

Eine Triple Win-Story? 60 Jahre Anwerbeabkommen zwischen Deutschland und der Türkei

Veröffentlicht von unter Allgemein

Gemeinsame Hybrid-Veranstaltung des Gustav-Stresemann-Instituts e.V. (GSI),
der Deutsch-Türkischen Gesellschaft e.V. Bonn (DTG) und des Türkisch-Deutschen Unternehmervereins e.V. (TDU)

 

Dienstag, 23. November 2021
Beginn: 19:000 (MEZ/GMT+1)

 

Eröffnung und Einführung

Dr. Meik NOWAK, Gustav-Stresemann-Institut e.V. (GSI)

Emine Emel YILDIZ, Vorsitzende Deutsch-Türkische Gesellschaft e.V. Bonn

Dr. Abdullah EMİLİ, Vorsitzender Türkisch-Deutscher Unternehmerverband e.V.

 

Impulsreferat

Geschichte und Gegenwart der Migration aus der Türkei – Fakten, Kontroversen, Zahlen, Erkenntnisse

Dr. Yaşar AYDIN, Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit und Diakonie Hamburg

 

Podiumsdiskussion

Versäumnisse in der Partizipation der türkischen Migrantencommunity sowie Erfolgsgeschichten und Potenziale aus deutscher und türkischer Perspektive

Nezahat BARADARI, Mitglied des deutschen Bundestags

Dr. Andreas NICK, ehem. Türkei-Berichterstatter der CDU/CSU Fraktion im Bundestag und Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung des Europarates

Cemile GIOUSOUF, Fachabteilungsleiterin Bundeszentrale für politische Bildung

Prof. Dr. Murat ERDOĞAN, Direktor, Zentrum für Migrationsforschung, Türkisch-Deutsche Universität Istanbul / Türkei

 

Moderation

Dr. Colin DÜRKOP, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied, Deutsch-Türkische Gesellschaft e.V. Bonn

 

Programmstand 15.11.2021, Änderungen vorbehalten.

 

Für eine begrenzte Zahl von Interessierten besteht die Möglichkeit zur Präsenz-Teilnahme vor Ort. Geben Sie bei Ihrer Anmeldung über u.g. Link bitte im Formular unter ‚Bemerkungen‘ an, ob Sie in Präsenz oder digital (über Zoom) an der Veranstaltung teilnehmen möchten. Im GSI gilt die 3G-Regel, (Nachweis: getestet, geimpft oder genesen) im Seminarraum ist ausreichender Abstand gewährleistet. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

Zur Anmeldung folgen Sie diesem Link: https://www.gsi-bonn.de/anwerbeabkommen

 

Veranstaltungsstätte:  

Gustav-Stresemann Institut e.V.

Langer Grabenweg 68, 53175 Bonn

http://www.gsi-bonn.de

 

Hinweis Datenschutz: Die Veranstaltung wird multimedial begleitet. Sie erklären mit der Anmeldung Ihr Einverständnis, dass die Deutsch-Türkische Gesellschaft e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial zeitlich unbegrenzt sowohl im Online- als auch Printformat für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verwenden darf.

Noch keine Kommentare

Theater Bonn – ISTANBUL

Veröffentlicht von unter Allgemein

Das Theater Bonn präsentiert im Rahmen der Feierlichkeiten zum 60. Jubiläum des Anwerbeabkommens mit der Türkei, das am 30.10.1961 in Bonn unterschrieben wurde, einen unterhaltsamen Liederabend, das mit den Hits von Sezen Aksu begleitet wird. Jedoch herrschen hier umgekehrte Verhältnisse:

Ein Deutscher aus Bonn macht sich auf den Weg in die wirtschaftlich boomende Türkei, um dort als Gastarbeiter sein Glück zu suchen. Er kennt die Sprache und die Gewohnheiten des Landes nicht und muss vom ersten Tag an funktionieren.

Vorstandsmitglieder der DTG e.V. Bonn werden die Vorstellung am 12.11.2021 in Bonn Bad Godesberg besuchen und freuen sich, weitere Mitglieder und Interessenten der DTG e.V. Bonn im Schauspielhaus anzutreffen, um sich in der Pause sowie danach über das Stück austauschen zu können.

Nähere Infos finden Sie unter:

https://www.theater-bonn.de/de/magazin/istanbul

Tickets können an der Tickethotline 0228 – 778008 erworben werden.

Theaterplatz / Am Michaelshof 9

53177 Bonn – Bad Godesberg

Tel.: + 49 228 / 77 8001

Abendkasse:  +49 228 / 77 8022

Noch keine Kommentare

Inszenierung von Katharsis Kollektiv „Gastfrau- Zwischen Heim und Weh“

Veröffentlicht von unter Allgemein

„Gastfrau- Zwischen Heim und Weh“

 

Die Inszenierung von Katharsis Kollektiv „Gastfrau- Zwischen Heim und Weh“ erzählt die Geschichte von Gastarbeiterinnen, die in den 60er Jahren nach Deutschland kamen. Bei diesem Theaterstück geht es gezielt um die Perspektive der Frau als Gastarbeiterin in einem fremden Land: Erwartungen, Hoffnungen und Realität.

Vorstandsmitglieder der DTG e.V. Bonn werden am 27.10.21 an der Vorstellung im Kulturbunker in Köln Mühlheim teilnehmen und würden sich freuen, weitere Mitglieder und Interessenten der DTG e.V. Bonn dort anzutreffen und sich – vielleicht bei einem Kölsch – danach über das Stück austauschen zu können.

Beginn 20 Uhr
Eintritt auf Spendenbasis

Es gilt die 3G-Regel: getestet, geimpft, genesen!

Weitere Infos unter:

https://kulturbunker-muelheim.de/event/katharsis-kollektiv-gastfrau-zwischen-heim-und-weh/

Kulturbunker Köln-Mülheim e.V.

Berliner Str. 20, 51063 Köln

Telefon 0221 / 61 69 26

Noch keine Kommentare

Mitgliederversammlung 2021 und die Wahl des neuen DTG-Vorstands

Veröffentlicht von unter Allgemein

Neuer DTG-Vorstand gewählt

Auf der Mitgliederversammlung der Deutsch-Türkischen Gesellschaft e.V. Bonn, die pandemiebedingt etwas zeitverzögert am 17. September im Haus an der Redoute stattfand, wurde ein neuer Vorstand gewählt. Neben den Mitgliedern des bisherigen Vorstands, Emine Emel Yildiz (neue Vorsitzende), Atilla Türk (Beisitzer) und Renate von Hahn (Beisitzerin) stellten sich Dr. Yasar Aydin (Stellvertretender Vorsitzender), Dr. Colin Dürkop (Geschäftsführendes Vorstandsmitglied) und Büsra Akyol (Beisitzerin) zur Wahl. Alle Kandidatinnen und Kandidaten wurden in ihren Funktionen mit großer Mehrheit gewählt, sodass alle sechs Vorstandspositionen besetzt sind. Auf einstimmigen Beschluss wird Frau Yildiz auch die Funktion der Schatzmeisterin weiterführen. Außerdem wurden die beiden Kassenprüfer Dr. Wilhelm Kuper und Dieter Schlegel in ihren Ämtern bestätigt.

Neben der Vorstandswahl lief das für Mitgliederversammlungen übliche formale Programm ab: Berichte des scheidenden Vorsitzenden Rasim Marz, der Schatzmeisterin sowie der Bericht der Kassenprüfer, die keine Beanstandungen an der Kassenführung hatten und empfahlen, den Kassenbericht anzunehmen. Mit entsprechend großer Mehrheit wurden im Anschluss der alte Vorstand und die Kassenprüfer entlastet.

In der nachfolgenden Diskussion wurden Wünsche für baldige Veranstaltungen und Präsenztreffen geäußert. Auch soll weiterhin der Büchertisch nach solchen Präsenzveranstaltungen angeboten werden.

Der neue Vorstand hat sich für das dritte Quartal diesen Jahres und für das nächste Jahr viel vorgenommen. Es soll ein breitgefächertes und abwechslungsreiches Programm angeboten werden.

Aus Anlass des 60-jährigen Jubiläums des Anwerbeabkommens, das am 30. Oktober in Bonn unterzeichnet wurde, wird im November gemeinsam mit dem Gustav-Stresemann-Institut ein Symposium mit hochkarätigen Referentinnen und Referenten organisiert. Des Weiteren werden wir zu diesem aktuellen Schwerpunktthema für unsere Mitglieder gemeinsame Besuche von zwei Theatervorführungen zum Themenbereich „Migration in umgekehrter Richtung“ in Bonn (Schauspielhaus Bad Godesberg) und „Gastfrauen – zwischen Heim und Weh“ in Köln(Kulturbunker) anbieten. Einzelheiten dazu folgen in Kürze mit separaten Mitteilungen.

Noch keine Kommentare

Die Rückkehr der Mauer nach 30 Jahren der Wiedervereinigung

Veröffentlicht von unter Allgemein

Zum 30. Jahr des Mauerfalls fand in Kooperation des Yunus Emre Enstitüsü Köln mit der Deutsch-türkischen Gesellschaft Bonn im Yunus Emre Enstitüsü Köln eine gemeinsame Veranstaltung statt. ‚Die Rückkehr der Mauer nach 30 Jahren der Wiedervereinigung‘ lautete der Titel des Vortrags und wurde von Dr. Yaşar Aydın gehalten, Dozent an der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit und Diakonie.

Dr. Aydın ermöglichte einen Einblick in die eher außen vor gelassene Perspektive des Mauerfalls und stellte vor, wie die türkischstämmige Community in Deutschland die Wende erlebte. Mit der Wiedervereinigung fand die Suche nach einer neuen nationalen Identität statt. Dr. Aydın hielt fest, dass die eher liberale Stimmung nach dem Mauerfall mit der Zeit verblasse und, dass in den Köpfen der Menschen und Gesellschaften neue Mauern entstehen und weltweit neue Grenzen gezogen werden. Er machte somit auf aktuelle Diskriminierungsgefahren in der Gesellschaft aufmerksam und appellierte an eine Verständigungspraktik, die die Mehrheitsgesellschaft und Bevölkerung mit Migrationshintergrund vereine. Die DTG wurde vom stellv. Vorsitzenden Emre Gümüş und Schriftführer Alexander Fries vertreten.

Noch keine Kommentare

Tag der Republik in Berlin und Köln

Veröffentlicht von unter Allgemein

Die Deutsch-Türkische Gesellschaft Bonn nahm dieses Jahr sowohl in Berlin als auch in Köln an den Feierlichkeiten zum Tag der Republik (29.10) teil.

Auf Einladung des türkischen Botschafters S.E. Herrn Ali Kemal Aydın repräsentierte der Vorsitzende Rasim Marz unsere Gesellschaft in der Hauptstadt und traf dort auf hohe Vertreter aus Politik und Wirtschaft.

In Köln folgte die DTG der Einladung des türkischen Generalkonsuls Herrn Barış Ceyhun Erciyes und wurde vertreten durch den stellv. Vorsitzenden Emre Gümüş sowie den Vorstandsmitgliedern Emine Emel Yıldız und Renate von Hahn.

Wir bedanken uns sowohl bei der türkischen Botschaft in Berlin als auch beim Generalkonsulat Köln für die Einladungen und die wundervolle Ausrichtung, und hoffen auf eine weitere Intensivierung der deutsch-türkischen Beziehungen.

 

Noch keine Kommentare

Empfang zum Tag der deutschen Einheit in Istanbul

Veröffentlicht von unter Allgemein

Auf Einladung des residierenden Generalkonsuls Herrn Michael Reiffenstuel, nahm der Vorsitzende der Deutsch-Türkischen Gesellschaft Bonn Herr Rasim Marz am Empfang des deutschen Generalkonsulats in Istanbul teil. Der Empfang erinnerte an den Mauerfall vor 30 Jahren und würdigte dies mit einer Spendenaktion für karitative Projekte.

 

Noch keine Kommentare

Sommerfest der DTG

Veröffentlicht von unter Allgemein

Die Deutsch-Türkische Gesellschaft Bonn feierte am 20. September ihr Sommerfest im Restaurant Metin’s Soul Kitchen. Mit dabei waren Botschafter a.D. Dr. Dr. Geert Ahrens, der Bonner SPD-Vorsitzende Gabriel Kunze, der Vorsitzende der DTG Münster Dr. Ulrich Hillebrand und viele mehr. Wir bedanken uns bei unseren Mitgliedern und Freunden für diesen unvergesslichen Abend.

Noch keine Kommentare

Ältere Einträge »