Feb 02 2017

Die DTG hat einen neuen Vorstand

Veröffentlicht von unter Allgemein, In eigener Sache

Bild neuer DTG-Vorstand Januar 2017

Der neu gewählte Vorstand und zwei ehemalige Vorsitzende: Emine Emel Yıldız, Oberst a.D. Heinrich Quaden, Baha Güngör, Dr. Meltem Göben, Rosemarie Kuper sowie der Ehrenvorsitzende Botschafter a.D. Dr. Eickhoff und der bisherige Vorsitzende Atilla Türk (v.l.)

Amtsübergabe im Vorstand

Am 30.01.2017 fand turnusgemäß die Mitgliederversammlung der Deutsch-Türkischen Gesellschaft e.V. Bonn statt. Wir hatten unsere Mitglieder in das „Haus an der Redoute“ in Bonn-Bad Godesberg eingeladen. Tagesordnungspunkte waren die anstehende Wahl des neuen Vorstands, Bericht zur Kassensituation sowie ein Rückblick und Ausblick über unsere Aktivitäten.

Nach zwei Jahren konnte der Vorstand unter Führung des Vorsitzenden Atilla Türk eine positive Bilanz präsentieren. Mehr Mitglieder und stabile Finanzverhältnisse sind eine gute Basis, auf dem die Zukunft durch den neu gewählten Vorstand gestaltet werden kann.

 

Als Nachfolger für den Vorstandsvorsitzenden Atilla Türk, der aus Zeitmangel nicht erneut kandidierte, wurde der ehemalige Leiter der Türkisch-Redaktion der Deutschen Welle (DW) Herr Baha Güngör gewählt. Herr Güngör ist ein erfahrener Journalist und ausgewiesener Türkei-Experte mit hoher Medienpräsenz, der auch seit vielen Jahren Mitglied der DTG ist. Daher fiel die Amtsübergabe des Vorsitzenden entsprechend freudig aus.
Für den Stellvertretenden Vorsitz konnte eine ebenfalls sehr kompetente Persönlichkeit gewonnen werden: Frau Dr. Meltem Göben. Dr. Göben begleitete im Auftrag des DAAD das Projekt zur Gründung der Deutsch-Türkischen Universität in der Türkei mit z.Zt. über 900 Studierenden.

 

Die weiteren Vorstandsämter werden bekleidet von erfahrenen Amtsträgern wie Botschafter und Staatsrat a.D. Herr Volker Schlegel, Frau Rosemarie Kuper, Frau Emine Emel Yıldız (die als Schatzmeisterin bestätigt wurde) und als ein weiterer Neuzugang Oberst a.D. Herr Heinrich Quaden, ehem. Leiter des Militärattacheestabes an der Deutschen Botschaft in Ankara.

 

Wir gratulieren den gewählten Vorstandsmitgliedern sehr herzlich zu Ihren Ämtern und wünschen bei ihren, in diesen für das deutsch-türkische Verhältnis sicher nicht einfachen Aufgaben viel Freude und Erfolg!

 

Noch keine Kommentare

Okt 07 2016

Türkische Wirtschaft: Chancen und Risiken

Veröffentlicht von unter In eigener Sache, Politik, Wirtschaft

Infoveranstaltung „ITK-Markt Türkei“

In Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg laden wir Sie herzlich zu einer Informationsveranstaltung ein:

„ITK-Markt Türkei: Chancen und Risiken einer wachstumsträchtigen Branche“

In Vorträgen und Fragerunden werden am Beispiel des türkischen IT-Markts Chancen und Risiken bei wirtschaftlichen Aktivitäten mit türkischen Unternehmen beleuchtet.

Die Veranstaltung findet statt am Montag, 24.10.2016, ab 16.00 Uhr im Hause der IHK Bonn/Rhein-Sieg, Bonner Talweg 17, 53113 Bonn.
Im Anschluss gibt es Gelegenheit für ein „Get-together“.

Der Eintritt ist frei, jedoch wird um eine verbindliche Anmeldung bis zum 17.10.2016 gebeten. Interessierte können sich direkt auf der Webseite der IHK anmelden:

http://www.ihk-bonn.de.

Weitere Informationen können Sie im Flyer zum Download nachlesen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

Mit den besten Grüßen,

der Vorstand der DTG

Noch keine Kommentare

Sep 30 2016

Ritsos und Hikmet: Zwei Dichter der Menschlichkeit

Veröffentlicht von unter Geschichte, Kultur

Bild Literaturabend Ritsos-Hikmet

Volles Haus beim literarischen Abend in der Redoute

Spannende Einblicke in das Leben von Jannis Ritsos und Nâzım Hikmet

Aller historischen und politischen Konflikte zum Trotz sind sich Griechenland und die Türkei einander oft sehr ähnlich. Besonders deutlich wird dies in Küche, Mentalität und Kultur – und unter dem kulturellen Aspekt hatten wir am Mittwoch, dem 21. September 2016 ein Schlaglicht auf die völkerverbindende Literatur geworfen.

 

Im „Haus an der Redoute“ stellten Frau Eleftheria Wollny, Präsidentin der Hellas-Gesellschaft, und unser Vorstandsmitglied Frau Rosemarie Kuper dem interessierten Publikum Leben und Werk des türkischen Dichters Nâzım Hikmet und griechischen Schriftstellers Jannis Ritsos vor.

Frau Wollny präsentierte in ihren lebendigen Vortragspassagen die wichtigsten Lebensstationen der beiden Dichter und langjährigen Freunde. Dabei legte sie besonderes Augenmerk auf die Weltkriegsauswirkungen und schwierigen politischen Umstände, unter denen beide Dichter zeit ihres Lebens – auch gesundheitlich – zu leiden hatten.

Frau Kuper rezitierte dazu passend aus berühmten, aber auch weniger bekannten Gedichten von Hikmet, welche außerdem vom griechischen Komponisten Thános Mikroútsikos vertont worden waren.

 

Unser literarischer Abend wurde von den Gästen begeistert aufgenommen. Die für viele im Publikum überraschenden Parallelen in Biographie und Werk der beiden Schriftsteller und deren tiefe Menschlichkeit haben wieder einmal vor Augen geführt, wie wichtig es ist, solche kulturellen Schätze zum Zwecke der Völkerverständigung näher zu bringen.

 

Mehr über die Veranstaltung erfahren Sie hier: Veranstaltungsübersicht.

 

Noch keine Kommentare

Sep 25 2016

„Zukunft: ungewiss“

Veröffentlicht von unter Politik

Bild Experten Podiumsdiskussion 12.09.2016

Hochkarätige Experten diskutieren über die Krise

Podiumsdiskussion „Türkei im Zenit der Konflikte“

Man scheint sich beinahe daran gewöhnt zu haben, dass der Ausnahmezustand in der Türkei zum Dauerzustand wird. Nach dem Putschversuch vom 15. Juli 2016 gibt es kaum eine Institution, keinen öffentlichen oder privaten Bereich, der nicht von Ausnahmegesetzen, Amtsenthebungen und Strafverfolgungen berührt wird. Unsicherheit über die Urheber und Beweggründe des Putschversuchs und Ungewissheit über dessen Folgen bestimmen die Debatte.

Fast auf den Tag genau zwei Monate nach dem (gescheiterten) Versuch, auf militärischem Wege offensichtlich eine Veränderung an der politischen Spitze des Landes herbeizuführen, hatte die DTG Bonn ausgewiesene Türkei-Kenner zu einer Podiumsdiskussion eingeladen. Das große öffentliche Interesse an den Vorgängen in der Türkei, welches sich in den deutschen und türkischen Medien zeigt, spiegelte sich auch am überwältigenden Andrang im Gremiensaal der Deutschen Welle wider. Beinahe 200 Besucher wollten sich die spannende Diskussion nicht entgehen lassen, an der sich – nach einer Einführung durch unseren Vorsitzenden Atilla Türk – folgende Türkei-Experten beteiligten:

  • Astrid Wirtz, Journalistin, Kölner Stadt-Anzeiger
  • Baha Güngör, Journalist
  • Ludwig Schulz, Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Centrums für angewandte Politikforschung an der LMU München (C.A.P.)
  • Fatih Zingal, Stellv. Vorsitzender UETD (Union Europäisch-Türkischer Demokraten e.V.) Köln

Die Moderation hatte unser stellvertretender Vorsitzender Volker Schlegel, Staatsrat und Botschafter a.D., übernommen.

 

Mehr über die vom Publikum positiv aufgenommene Veranstaltung sowie einen Abriss über die lesenswerten Aussagen unserer Experten können Sie hier nachlesen: Veranstaltungsübersicht.

 

Noch keine Kommentare

Sep 13 2016

Einladung zum literarischen Abend

Veröffentlicht von unter In eigener Sache, Kultur

„Ritsos trifft Hikmet“

Ein wichtiger Baustein der Arbeit unserer Gesellschaft war es stets, kulturelle Schätze näherzubringen und Grenzen zu überwinden. Wir haben daher einen besonderen literarischen Abend mit musikalischer Note konzipiert, der den türkischen Dichter Nâzım Hikmet und den griechischen Schriftsteller Jannis Ritsos ehren wird.

Gemeinsam mit der Deutschen Hellas-Gesellschaft und in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V. laden wir Sie herzlich zu unserem Kulturabend ein:

„Die Dichter Jannis Ritsos und Nâzım Hikmet“
Gedanken von Jannis Ritsos über das Werk Nâzım Hikmets – mit Gedichten von Nâzım Hikmet vertont vom griechischen Komponisten Thános Mikroútsikos

Der literarische Abend findet statt am Mittwoch, 21. September 2016 um 19:30 Uhr im „Haus an der Redoute“, Kurfürstenallee 1a, 53177 Bonn-Bad Godesberg.

Präsentation: Frau Eleftheria Wollny M.A., Präsidentin der Hellas-Gesellschaft
Rezitation: Frau Rosemarie Kuper, Vorstandsmitglied der DTG

Nach der Lesung gibt es wieder Gelegenheit für ein „Get together“ mit Weiterlesen »

Noch keine Kommentare

Aug 26 2016

„Im Ausnahmezustand“: Einladung zur Podiumsdiskussion

Veröffentlicht von unter In eigener Sache, Politik

Die Türkei nach dem Putschversuch

Am 15. und 16. Juli dieses Jahres erlebte die Türkei einen Putschversuch, der noch in derselben Nacht scheiterte. In der Folge werden wir Zeuge turbulenter Ereignisse, dessen Auswirkungen zurzeit nur vorsichtig abschätzbar sind. Welche Bedeutung hat die strategische Lage der Türkei im Kontext der aktuellen Konflikte? Wird ihre Rolle als Partner Europas neu bewertet? Und welche Konsequenzen haben die jüngst unter Präsident Recep Tayyip Erdoğan ergriffenen Maßnahmen auf die deutsch-türkischen Beziehungen und die hiesige türkische Community?

Über diese Fragen und Themenkomplexe wollen wir mit hochkarätigen Türkei-Experten diskutieren.

Aus diesem Grunde lädt die DTG Bonn in Kooperation mit der Südosteuropa-Gesellschaft und der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V. herzlich zu unserer Podiumsdiskussion ein:

„Die Türkei im Zenit der Konflikte: Putschversuch, Ausnahmezustand, Demokratie –
Wohin führt die Entwicklung unter Präsident Erdoğan?“

Die Diskussionsveranstaltung findet statt am Montag, 12. September 2016 um 18 Uhr im „Gremiensaal“ der Deutschen Welle, Kurt-Schumacher-Str. 3, 53113 Bonn.

Begrüßung, kurze Einführung: Atilla Türk, Vorsitzender der DTG Bonn.

Es diskutieren am Podium:
Astrid Wirtz
Journalistin, Kölner Stadt-Anzeiger

Baha Güngör
Journalist / Türkei-Experte

Ludwig Schulz
Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Centrums für angewandte Politikforschung an der LMU München (C.A.P.)

Fatih Zingal
Stellv. Vorsitzender UETD (Union Europäisch-Türkischer Demokraten e.V.) Köln

Moderation:
Volker Schlegel
Staatsrat und Botschafter a.D., stellv. Vorsitzender der DTG Bonn, Vorsitzender der DGAP Forum NRW

Wichtiger Hinweis: Der Eintritt ist frei, jedoch bitten wir um Ihre vorherige Anmeldung bis Donnerstag, 08.09.2016 unter der E-Mail-Adresse:
anmeldung@dtgbonn.de

Detaillierte Informationen zum Ablauf können Sie Weiterlesen »

Noch keine Kommentare

Mai 12 2016

Bonner Europatag 2016

Veröffentlicht von unter In eigener Sache

Bild DTG Europatag 2016

Auf dem Europatag aktiv: Das Team der DTG Bonn

Auch in diesem Jahr öffnete das Alte Rathaus in Bonn seine Türen zum traditionellen Europatag. Die Bürgerinnen und Bürger in Bonns „guter Stube“ konnten sich am 07. Mai 2016 ausgiebig und in netter Atmosphäre über die Arbeit der zahlreichen europäischen und europapolitisch aktiven Organisationen, Vereine und Initiativen informieren.

 

Der Europatag stand in diesem Jahr unter dem Motto „Ankommen in Europa“. Der Andrang war groß und von 11:00 – 16:00 Uhr informierten sich die europapolitisch Interessierten auch über die Arbeit der DTG Bonn. Nicht zuletzt weil die Türkei täglich für Schlagzeilen sorgt, schauten auch Lokalpolitiker und zahlreiche Journalisten vorbei. So ergaben sich angeregte Diskussionen und Fachgespräche, aber auch Austausch von Urlaubserinnerungen und so mancher „Aha-Effekt“, als die Besucher von der langen Geschichte der DTG erfuhren.

 

Mehr über den diesjährigen Europatag erfahren Sie in der Veranstaltungsübersicht.

Noch keine Kommentare

Feb 28 2016

Interessanter Blick auf die türkische Wirtschaft

Veröffentlicht von unter Politik, Wirtschaft

Bild DTG-Wirtschaftsvortrag Türk

Atilla Türk gewährt einen detaillierten Einblick in die türkische Wirtschaftslage

„Wirtschaftsboom am Bosporus –
moderne Wirtschaftspolitik einer islamisch-konservativen Regierung“

 

Unter diesem für viele scheinbar fragwürdigen, zumindest aber überraschenden Titel stand unsere Vortragsveranstaltung am 25. Februar. Atilla Türk – unser Vorsitzender und Unternehmer mit vielfältigen Wirtschaftsbeziehungen in der Türkei – hatte es sich zur Aufgabe gemacht, dem interessierten Publikum eine vielfältigere Sicht auf die wirtschaftliche Situation zu gewähren, als sie sich in der deutschen Öffentlichkeit oft darstellt.

 

Nach wie vor ist die Türkei im Vergleich mit ihren direkten Nachbarn ein wirtschaftlich relativ stabiles Land: Im Westen kämpft Griechenland mit Finanznöten und die arabischen Nachbarländer – allen voran Syrien – werden durch Bürgerkrieg und Ölpreisverfall geplagt. Türkische Wirtschaftskennzahlen können in vielen Bereichen überzeugen und insbesondere ist das Wirtschaftsvolumen mit Deutschland in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Daher lohnt sich eine genauere Betrachtung der Historie, Rahmenbedingungen und der Leitlinien der gegenwärtigen islamisch-konservativen AKP-Regierung.

 

Nach einem einleitenden Grußwort unseres stellvertretenden Vorsitzenden Volker Schlegel beleuchtete Atilla Türk zunächst die wichtigsten wirtschaftlichen Kennzahlen wie Weiterlesen »

Noch keine Kommentare

Feb 19 2016

Entsetzen und Trauer nach Anschlag in Ankara

Veröffentlicht von unter Allgemein, In eigener Sache

Bei einem hinterhältigen Terroranschlag auf einen Militärkonvoi im Zentrum der türkischen Hauptstadt Ankara wurden am 17. Februar 2016 28 Menschen getötet und 81 verletzt.
Die Mitglieder und Freunde der DTG Bonn bekunden hiermit ihr Entsetzen und ihre Trauer über diesen abscheulichen Terrorakt. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen, den Verletzten wünschen wir baldige Genesung.

 

Der Vorstand der Deutsch-Türkischen Gesellschaft e.V. Bonn.

 

Noch keine Kommentare

Feb 15 2016

DTG-Vortrag zur türkischen Wirtschaft

Veröffentlicht von unter Wirtschaft

Die Türkei beweist sich nach wie vor als wirtschaftlich stabile Region zwischen dem mit Finanznöten kämpfenden Griechenland im Westen und dem durch Bürgerkrieg und Ölpreisverfall geplagten arabischen Osten. Wichtige Wirtschaftskennzahlen überzeugen auch im Vergleich mit vielen EU-Staaten, obwohl die Türkei seit Jahren ihren Beitrag zu internationalen Anliegen wie z.B. der Flüchtlingsproblematik leistet. Insbesondere ist das Wirtschaftsvolumen mit Deutschland in den vergangenen Jahren stark gestiegen und bietet weiteres Potenzial.

 

Die DTG Bonn möchte die wirtschaftlichen Aspekte dieser Entwicklung näher beleuchten und lädt – in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V. – ihre Mitglieder und Freunde zu einem spannenden Vortrag ein:

 

„Wirtschaftsboom am Bosporus –
moderne Wirtschaftspolitik einer islamisch-konservativen Regierung“

 

Im Vortrag sollen die Elemente dieser modernen und erfolgreichen Wirtschaftspolitik diskutiert werden, die seit mehr als 10 Jahren ein wichtiger Weiterlesen »

Noch keine Kommentare

« Neuere Einträge - Ältere Einträge »