Mrz 15 2019

Vortrag von Caner Aver am 19. März 2019 über die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen am 19. März 2019

Veröffentlicht von um 4:26 unter Allgemein

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan beim World Humanitarian Summit, Istanbul, May 2016. Foto: OCHA / Salih Zeki Fazlıoğlu. Quelle: Flickr

 

 

 

 

 

 

Deutschland und die Türkei: Das Verhältnis von Wirtschaftsinteressen in den bilateralen Beziehungen 

mit Caner Aver (Zentrum für Türkeistudien Essen)

19. März 2019 | 19.30 Uhr
Haus an der Redoute | Kurfürsten-Allee 1
Bonn-Bad Godesberg

 

Die politischen Ereignisse der letzten Jahre und die daraus entstandenen Belastungsproben zwischen der Republik Türkei und Deutschland haben auch tiefe Spuren in den Wirtschaftsbeziehungen beider Länder hinterlassen, die von gemeinsamen Interessen und Konfliktfeldern geprägt sind. Caner Aver wirft einen Blick zurück auf die jüngsten Veränderungen und erörtert Dynamik und Ziele der deutsch-türkischen Wirtschaftsinteressen. Insbesondere hinterfragt er Ursache und Wirkung von Strafzöllen in einer Zeit des globalen Handelsstreit.

Caner Aver ist Diplom-Geograph mit dem Schwerpunkt politische Geographie. Am Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung in Essen forscht er unter anderem zu Transnationalität und den Beziehungen zwischen der Türkei und der Europäischen Union.

Die Deutsch-Türkische Gesellschaft e.V. Bonn wurde 1953 unter der Ägide deutscher Parlamentarier und Diplomaten zur Förderung der deutsch-türkischen Beziehungen gegründet. Mit einem breiten Kulturprogramm sowie der analytischen Aufarbeitung komplexer Sachverhalte durch Veranstaltungen, möchte die DTG BONN Orientierungshilfe für Gesellschaft und Politik bieten.

-Eintritt frei-
Anmeldungen richten Sie bitte an info@dtgbonn.de

Bild: Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan beim World Humanitarian Summit, Istanbul, May 2016. Foto: OCHA / Salih Zeki Fazlıoğlu. Quelle: Flickr

Noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen