Jun 01 2017

„Haymatloz“ – Der Rückblick

Veröffentlicht von um 20:29 unter Geschichte, Kultur

Ein Film über einen besonderen Aspekt des deutsch-türkischen Erbes

Direkt nach der Machtergreifung durch die Nazis verloren rund ein Drittel der Professoren ihre Stellungen an deutschen Universitäten. Zahlreiche Intellektuelle, Juden und Regimekritiker flüchteten in das unbekannte Exilland Türkei. Staatsgründer Kemal Atatürk hatte die Deutschen eingeladen, an seiner ambitionierten Universitätsreform mitzuwirken.

Die Filmemacherin Eren Önsöz begleitet die letzten Nachkommen dieser Professoren an Schauplätze in der Schweiz, Deutschland und in der Türkei. Mithilfe von fünf Protagonisten, die in der Türkei geboren und aufgewachsen sind, untersucht sie dieses vergessene Kapitel deutsch-türkischer Geschichte, dessen Bedeutung bis in unsere Gegenwart reicht.

 

Etwa 100 Gäste nahmen an der Filmvorführung „Haymatloz“ der Deutsch Türkischen Gesellschaft am 29. Mai 2017 teil. Die stellvertretende Vorsitzende des Vereins, Dr. Meltem Göben, führte ein Gespräch mit der Filmregisseurin Eren Önsöz, das zum Highlight des Abends wurde. Themen wie Entwicklung und Reformbewegungen in der Türkei während des Dritten Reichs, Bedeutung von Heimat, Exil, deutsch-türkische Wissenschaftsbeziehungen wurden offen und lebhaft diskutiert.
Bild Filmabend Haymatloz Podium Eren Önsöz

Dr. Meltem Göben im Gespräch mit der Regisseurin Eren Önsöz (rechts)

Durch Beiträge von Prof. Dr. Flagge über die Architekten und Rosemarie Kuper zu den Romanisten und Philologen, die – wie die Protagonisten des Films – in der Türkei eine zweite Heimat gefunden hatten, wurde dieses Kapitel weiter vertieft. Eine Brücke zu den heutigen deutsch-türkischen Hochschulbeziehungen schlug Frau Gloria Petrini aus der Universität zu Köln durch ihren Beitrag als „Best Practice“ zum Thema Hochschulkooperation im Bereich der Rechtswissenschaften mit der Istanbul Bilgi bzw. Kemerburgaz Universität.

 

Die DTG Bonn freut sich sehr über das große Interesse an diesem bemerkenswerten Filmabend! Wir bedanken uns für alle Beiträge und Beteiligungen und insbesondere bei der Deutschen Welle für die großartige Organisation.

Für alle, die den Filmabend verpasst haben, noch zwei Hinweise: Der Film von Eren Önsöz ist 2016 auf DVD erschienen und kann im Handel erworben werden.
Und Frau Prof. Flagge hat im Nachgang zur Veranstaltung einen interessanten Online-Artikel über „Haymatloz“ verfasst, der hier nachgelesen werden kann.

Bild DTG-Filmabend Hamyatloz Eren Önsöz mit dem DTG-Vorstand

Frau Eren Önsöz mit Vorstandsmitgliedern der DTG Bonn

Noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen