Jun 26 2015

Podiumsdiskussion zu den Türkei-Wahlen

Veröffentlicht von um 21:34 unter Politik

Bild Podiumsdiskussion Prof. Steinbach

Spannende Expertenrunde in der Deutschen Welle

Am Do., 25. Juni 2015 erlebten die Freunde der DTG eine spannende Podiumsdiskussion zum Thema „Die Türkei nach den Parlamentswahlen am 7. Juni 2015“.
Die Veranstaltung fand im „Gremiensaal“ der DEUTSCHEN WELLE statt und wurde gemeinsam von der DTG, der Südosteuropa-Gesellschaft (SOG) und der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) ausgerichtet.

 

Auf dem Podium diskutierten hochrangige und über das Fachgebiet hinaus bekannte Experten:

 
  • Botschafter Dr. Geert-Hinrich Ahrens, Bonn, Leiter der OSZE-Wahlbeobachtungskommission in der Türkei
  • Dr. Yaşar Aydın, Hamburg, HafenCity Universität Hamburg
  • Bahaeddin Güngör, Bonn, Leiter der Türkischen Redaktion der Deutschen Welle
  • Prof. Dr. Udo Steinbach, Berlin, Humboldt-Viadrina School of Governance

Atilla Türk, der DTG-Vorsitzende, moderierte die Diskussion.

Das Publikum konnte eine interessante Debatte mit brandaktuellen Fragestellungen verfolgen:
Steht die Türkei nach dem Verlust der absoluten Mehrheit der seit 13 Jahren regierenden AKP vor einer neuen Epoche?
Ist Präsident Recep Tayyip Erdoğan mit seinen Allmachtsansprüchen endgültig gescheitert?
Sind wir – u.a. mit dem Erfolg einer sich nicht nur als Kurdenpartei definierenden HDP – Zeugen der Entstehung einer neuen politischen Kultur?

Nach einem einleitenden Impulsvortrag durch Prof. em. Dr. Heinz-Jürgen Axt, vorm. Universität Duisburg-Essen, zugleich Vizepräsident der Südosteuropa-Gesellschaft, entwickelte sich eine spannende Debatte auf dem Podium. So wurden beispielsweise Erkenntnisse aus der OSZE-Wahlbeobachtungskommission über den Wahlablauf, mögliche Konstellationen einer künftigen Regierung sowie außenpolitische Einflüsse oder die Rolle der türkischen Wirtschaft kontrovers analysiert.

Mehr über die gelungene Podiumsdiskussion erfahren Sie in der Veranstaltungsübersicht.

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist nicht aktiviert oder beendet.